Kompetenz

Insolvenzverwaltung

Wir wissen, was zu tun ist. Unseren Mandanten helfen wir, durchzuatmen und sich wieder auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Gläubiger und Gerichte überzeugen wir durch eine schnelle und versierte Verfahrensabwicklung mit beeindruckenden Insolvenzquoten. Dabei verlieren wir unser Ziel, jedes Unternehmen möglichst zu erhalten, nie aus den Augen. Wir streben stets eine bestmögliche Gläubigerbefriedigung und zugleich die Unternehmenssanierung an. Neben dem Insolvenzregelverfahren sind der Insolvenzplan und die übertragende Sanierung daher bevorzugte Instrumente unserer Verwalter. Auch für die Eigenverwaltung und das Schutzschirmverfahren stehen unsere Anwälte als Sachwalter auf Vorschlag des Schuldners und der Gläubiger bereit.

Das Insolvenzplanverfahren erlaubt, von dem Regelinsolvenzverfahren abweichende Vereinbarungen zu treffen, die den Erhalt des Unternehmens in den Vordergrund stellen – beispielsweise durch Eigensanierung oder übertragende Sanierung.

Die übertragende Sanierung ermöglicht den Verkauf der Vermögensgegenstände des insolventen Unternehmens an einen neuen Eigentümer, der frei von den Altschulden ist. Aus dem gezahlten Kaufpreis erhalten die Gläubiger ihren Anteil.

Bei der Durchführung der vorläufigen Eigenverwaltung (§ 270a InsO) und der Eigenverwaltung (§§ 270 ff InsO) helfen wir bei der Stellung des Insolvenzantrages und des Antrages auf Eigenverwaltung. Wir bereiten die notwendigen Anlagen zu den Anträgen vor und beraten bei der Auswahl des (vorläufigen) Sachwalters. Außerdem stehen unsere Anwälte für das Amt des (vorläufigen) Sachwalters in der Eigenverwaltung auf Wunsch auch selbst zur Verfügung.

Mit dem neuen Schutzschirmverfahren (§ 270b InsO Vorbereitung einer Sanierung) sind unsere Anwälte ebenfalls vertraut. Wir begleiten hier unsere Mandanten, erstellen die vom Gesetzgeber verlangte Bescheinigung nach § 270b Abs.2 S.1 InsO, aus der sich die drohende Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung ergibt, oder stehen auch in diesem Verfahren für das Amt des vorläufigen Sachwalters zur Verfügung.

Sanierungs- und Insolvenzberatung

Um eine drohende Insolvenz von vornherein abzuwenden, empfehlen wir Selbständigen und Geschäftsführern eine vorinsolvenzliche oder insolvenzrechtliche Sanierungsberatung, die wir auf Honorarbasis anbieten. Unsere erfahrenen Verwalter analysieren die Krisensymptome des Unternehmens und entwickeln Restrukturierungsmaßnahmen, die das Unternehmen wieder auf Kurs bringen.

Vermögensschutzberatung, Asset Protection

Bei Unternehmenskrisen, beispielsweise durch Konjunktureinbrüche oder Führungsfehler, haftet die Unternehmensleitung unter bestimmten Voraussetzungen mit ihrem Privatvermögen. Dazu kann bereits die zu späte Insolvenzantragstellung führen.

Die rechtzeitige Beratung durch unsere Kanzlei hilft, Führungspersonen vor privatem Vermögensschaden und Haftungsdurchgriffen zu bewahren. Seit Jahren bieten wir diese Dienstleistung an, die Geschäftsführern erfolgreich bei der Abwehr von Haftungsansprüchen helfen konnte.

Vorbeugend arbeiten wir für unsere Mandanten Vermögensvorsorgemaßnahmen aus, um ihr Privatvermögen zu schützen. In unserer Asset Protection konzipieren wir mit kooperierenden Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern rechtliche, insbesondere erbrechtliche und gesellschaftsrechtliche, sowie steuerrechtliche vermögensschützende Gestaltungsvorschläge.

Anfechtungsrecht

Unsere Verwalter kennen sich im Anfechtungsrecht bestens aus. Für Gläubiger spüren sie anfechtungsrelevante Sachverhalte auf und setzen Masseansprüche erfolgreich durch, um größtmögliche Insolvenzquoten zu realisieren.

Einen Kommentar abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.